anmelden
EasyDNNNews

Feuer-Alarm an Weihnachten: Hotel in Silvaplana wegen Brand evakuiert

Dichter Rauch stieg aus dem Hotel auf.

SILVAPLANA - GR - Die Gäste des Chesa Surlej in Silvaplana mussten die Nacht auf heute in einem Nachbarhotel verbringen. Ein Brand hatte die Zimmer und Ferienwohnungen unbewohnbar gemacht.

Im Hotel Chesa Surlej in bündnerischen Silvaplana war es gestern Nachmittag vorbei mit der besinnlichen Weihnachtsstimmung. In einem Abstellraum des Drei-Sterne-Hauses war ein Feuer ausgebrochen; Rauch drang bis in die Hotelzimmer und Ferienwohnungen vor.

Die Feuerwehren Trais Lejs und St. Moritz rückten mit einem Grossaufgebot aus. Das Hotel wurde evakuiert, eine Person musste mit dem Hubretter in Sicherheit gebracht werden. Zwei Personen seien von der Ambulanz betreut worden, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung.

Beim Brand entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren Hunderttausend Franken. Die «sehr starke Rauchentwicklung» machte das Hotel vorläufig unbewohnbar. Die Gäste wurden deshalb vorübergehend in einem benachbarten Hotel einquartiert.

Was das Feuer entfachte, ist noch unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft haben eine Untersuchung eingeleitet. (lha)

Samstag, 26. Dezember 2015/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds
Tags:

Feuer-Alarm an Weihnachten: Hotel in Silvaplana wegen Brand evakuiert

Dichter Rauch stieg aus dem Hotel auf.

SILVAPLANA - GR - Die Gäste des Chesa Surlej in Silvaplana mussten die Nacht auf heute in einem Nachbarhotel verbringen. Ein Brand hatte die Zimmer und Ferienwohnungen unbewohnbar gemacht.

Im Hotel Chesa Surlej in bündnerischen Silvaplana war es gestern Nachmittag vorbei mit der besinnlichen Weihnachtsstimmung. In einem Abstellraum des Drei-Sterne-Hauses war ein Feuer ausgebrochen; Rauch drang bis in die Hotelzimmer und Ferienwohnungen vor.

Die Feuerwehren Trais Lejs und St. Moritz rückten mit einem Grossaufgebot aus. Das Hotel wurde evakuiert, eine Person musste mit dem Hubretter in Sicherheit gebracht werden. Zwei Personen seien von der Ambulanz betreut worden, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung.

Beim Brand entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren Hunderttausend Franken. Die «sehr starke Rauchentwicklung» machte das Hotel vorläufig unbewohnbar. Die Gäste wurden deshalb vorübergehend in einem benachbarten Hotel einquartiert.

Was das Feuer entfachte, ist noch unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft haben eine Untersuchung eingeleitet. (lha)

Samstag, 26. Dezember 2015/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds
Tags:

Auto donnert über Strassenrand: Geschwister bei Schleuder-Crash verletzt

Der Fahrer des Autos sowie seine 12-jährige Schwester werden beim Crash verletzt.

FLÄSCH - GR - Heute Morgen kommt es auf der St. Luzisteig bei Fläsch im Kanton Graubünden zu einem spektakulären Unfall. Ein 21-jähriger Autofahrer und seine 12-jährige Schwester werden dabei verletzt.

Der Personenwagenlenker war in Begleitung seiner Schwester auf der Luzisteigstrasse in Richtung Balzers (FL) unterwegs. Ausgang des Waldes, oberhalb des militärischen Übungsdorfes Answiesen, schleuderte das Auto über den Strassenrand. Der Wagen überschlug sich in der Folge, bevor er seitlich auf einer Wiese liegen blieb.

Die 12-jährige Schwester des Lenkers wurde beim Selbstunfall mittelschwer am Kopf verletzt. Sie und der leicht verletzte Fahrer wurden von einem Rettungshelikopter ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen. Die Unfallursache wird noch untersucht. (SDA)

Donnerstag, 24. Dezember 2015/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds
Tags:

Feuer im 17. Stock ausgebrochen: Hochhaus in Chur evakuiert

Drei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung untersucht werden.

CHUR - GR - Im Churer Lacunaquartier ist heute Morgen in der Wohnung einer Frau ein Feuer ausgebrochen. Das Haus musste evakuiert werden, drei Personen wurden leicht verletzt.

Ein Brand im 17. Stock eines Hochhauses im Lacunaquartier hielt heute Morgen die Churer Feuerwehr in Atem.

«Kurz nach acht Uhr ging bei uns ein Anruf ein», sagt Daniel Zinsli von der Kantonspolizei Graubünden zu BLICK. «Das Haus musste evakuiert werden, drei Personen wurden leicht verletzt.»

Das Feuer war in der Wohnung einer Frau ausgebrochen. «Sie musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung behandelt werden», sagt Zinsli. Zwei ihrer Nachbarn aus der oberen Wohnung seien durch die starke Rauchentwicklung ebenfalls leicht verletzt worden.

Der Brand konnte inzwischen gelöscht werden. «Die Ursache ist noch unbekannt, die Ermittlungen laufen», sagt Zinsli. Auch die Höhe des Sachschadens könne noch nicht beziffert werden. (gr)

Mittwoch, 23. Dezember 2015/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds
Tags:

Feuer im 17. Stock ausgebrochen: Hochhaus in Chur evakuiert

Drei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung untersucht werden.

CHUR - GR - Im Churer Lacunaquartier ist heute Morgen in der Wohnung einer Frau ein Feuer ausgebrochen. Das Haus musste evakuiert werden, drei Personen wurden leicht verletzt.

Ein Brand im 17. Stock eines Hochhauses im Lacunaquartier hielt heute Morgen die Churer Feuerwehr in Atem.

«Kurz nach acht Uhr ging bei uns ein Anruf ein», sagt Daniel Zinsli von der Kantonspolizei Graubünden zu BLICK. «Das Haus musste evakuiert werden, drei Personen wurden leicht verletzt.»

Das Feuer war in der Wohnung einer Frau ausgebrochen. «Sie musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung behandelt werden», sagt Zinsli. Zwei ihrer Nachbarn aus der oberen Wohnung seien durch die starke Rauchentwicklung ebenfalls leicht verletzt worden.

Der Brand konnte inzwischen gelöscht werden. «Die Ursache ist noch unbekannt, die Ermittlungen laufen», sagt Zinsli. Auch die Höhe des Sachschadens könne noch nicht beziffert werden. (gr)

Mittwoch, 23. Dezember 2015/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds
Tags:
RSS
erster7980818284868788letzter