anmelden
EasyDNNNews

In beiden Richtungen gesperrt: Autobrand im San-Bernardino-Tunnel

Blick in den San-Bernardino-Tunnel

Der San-Bernardino-Tunnel ist in beiden Richtungen gesperrt. Der Grund: ein Autobrand. Reisende werden über die Gotthard-Route umgeleitet.

Wegen eines Autobrandes ist der San-Bernardino-Tunnel derzeit in beiden Richtungen gesperrt. Das schreibt die Nachrichtenseite «suedostschweiz.ch» in Berufung auf einen Kantonspolizei-Sprecher. Der Verkehr wird über die Gotthard-Route umgeleitet. (noo)

Weitere Infos in Kürze

Donnerstag, 14. Dezember 2017/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds

Greifen die Flammen auf die Tankstelle über? Landi in Thusis GR im Vollbrand

Das Verkaufsgebäude der Landi in Thusis GR steht in Flammen.

In Thusis GR wütet ein Grossbrand. Das Gebäude der Landi steht in Flammen. Dramatisch: an dem Ort befindet sich auch eine Tankstelle.

Ein Sprecher der Kantonspolizei Graubünden bestätigt gegenüber BLICK, dass das Landi-Gebäude in Thusis in Brand steht. Ob auch die dazugehörige Tankstelle brennt, kann er derzeit nicht sagen. (noo)

+++Update folgt+++

Donnerstag, 14. Dezember 2017/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds

Neun Frauen in Sarn GR ins Spital eingeliefert: Gasvergiftung beim Pizza-Essen

In einer Backstube in Sarn haben am Montagabend neun Frauen Kohlenmonoxidvergiftungen erlitten. Sie mussten alle in ein Spital transportiert werden.

Neun zwischen 41- und 72-jährige Frauen trafen sich am Montagabend im alten Backhaus im Dorfzentrum von Sarn. Im Holzofen backten sie gemeinsam Pizza und assen diese im rustikalen Lokal. Nach dem Essen wurde es mehreren Frauen übel und zwei verloren kurzzeitig das Bewusstsein. Sofort öffneten die noch Handlungsfähigen die Fenster und alarmierten unverzüglich die Rettungskräfte.

Grosses Sanitätsaufgebot

Insgesamt standen 12 Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter, eine mit der Ambulanz ausgerückte REGA-Ärztin und 5 Ambulanzen der Rettung Chur, des Spitals Thusis sowie des Spitals Savognin im Einsatz. Alle Frauen wurden zur Überprüfung ins Spital Thusis transportiert. Aufgrund erster Erkenntnisse ist nicht mit bleibenden Schäden der Gesundheit zu rechnen.

Es deutet darauf hin, dass die Funktion des Kamins aufgrund der Wetterlage mit starken Winden negativ beeinflusst war und dadurch Kohlenmonoxid in den Raum strömen konnte. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ursachenermittlung aufgenommen. (fr)

Dienstag, 12. Dezember 2017/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds

Senior übersieht Fussgängerinnen: Rentner fährt drei Frauen in Chur an

Der Fussgängerstreifen an der Masanserstrasse im Zentrum von Chur, wo sich die Kollision mit drei Verletzten ereignete.

CHUR - GR - Ein Auto hat im Zentrum von Chur GR am Montagabend drei Frauen auf einem Fussgängerstreifen angefahren.

Ein Auto hat im Zentrum von Chur GR am Montagabend drei Frauen auf einem Fussgängerstreifen angefahren. Diese erlitten dabei mittelschwere bis schwere Verletzungen. Der 73-jährige Autofahrer hatte die Fussgängerinnen laut Polizeiangaben übersehen.

Der Unfall ereignete sich einer Mitteilung der Stadtpolizei Chur zufolge an der Masanserstrasse kurz nach 18 Uhr. Ein Autofahrer hatte angehalten, um einige Fussgänger passieren zu lassen. Der entgegenkommende Senior am Steuer hielt dagegen nicht an und prallte in die Gruppe.

Die Fussgängerinnen wurden vom Auto frontal erfasst und zu Boden geschleudert, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Ambulanzteams kümmerten sich um die Verletzten. Diese wurden ins Kantonsspital gebracht. Ein Care-Team betreute weitere Anwesende. (SDA)

Montag, 11. Dezember 2017/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds

Er wollte einem Postauto ausweichen: Italiener landet am Baum

SAGOGN GR - Weil er die Kollision mit einem Postauto verhindern wollte, stürzte ein Tourist im Kanton Graubünden mit seinem Auto eine Böschung hinunter.

Am Samstag um 14.50 Uhr fuhr ein italienischer Tourist mit seinem Auto von Laax GR Richtung Sagogn GR. Als ihm auf der Via da Laax ein Postauto entgegenkam, versuchte er zu bremsen.

Der Automobilist konnte sein Fahrzeug aber auf der schneebedeckten Strasse nicht zum Stillstand bringen, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Um eine Kollision zu verhindern, wich der Italiener nach rechts aus und stürzte rund zehn Meter eine abfallende Böschung hinunter.

Das Auto überschlug sich und kam an einem Baum zum Stillstand. Zwei der drei Insassen wurden leicht verletzt, sie wurden nach Ilanz GR ins Spital gebracht. Am Auto entstand Totalschaden. (gf)

Sonntag, 10. Dezember 2017/Autor: SuperUser Account/Anzahl Ansichten (0)/Kommentare (0)/
Kategorien: RSS-Feeds
RSS
erster1213141517192021letzter